Astronomie & Raumfahrt zum Mitmachen

Die relativ lange Pause hier im Blog hatte ihren Grund: Fünf Tage lang war ich in Berlin bzw. auf der re:publica, und dort auch in einem Vortrag über „Crowdsourced Astronomy“:

Astronomy has always benefitted from the input and careful observations of amateurs – think just of the number of comets discovered not by professionals – but the internet has changed that and made it possible for people to contribute to the science of astronomy with a computer and an internet connection. (Quelle => re:publica 2013)

Die Referentin Carolina Ödman-Govender (@carolune) stellte darin verschiedene Möglichkeiten und konkrete Projekte vor, bei denen der interessierte Otto-Normalverbraucher an der Auswertung astronomischer Daten mitarbeiten kann. Prominentestes und mit das älteste Beispiel einer solchen Vorgehensweise ist vermutlich SETI@Home, die Suche nach Signalen außerirdischen Lebens, seit nunmehr 14 Jahren im Netz.

Zugegeben, es geht in jenem Vortrag um Astronomie, nicht um Raumfahrt, den eigentlichen Schwerpunkt dieses Blogs. Jedoch ist Erstere die Grundlage für Letzteres. Wenn wir nicht erforschen, wie andere Himmelskörper entstanden und beschaffen sind, was sie bieten und welche Gefahren auf ihnen drohen, fehlt uns das nötige Wissen, um überhaupt zu ihnen reisen zu können. Daher ist der Nutzen von Astro-Crowdsourcing auch für die Raumfahrt nicht von der Hand zu weisen.

Wer möchte, kann sich den Vortrag in voller Länge hier ansehen:



Eine ganze Reihe von Crowdsourcing-Projekten und Wettbewerben werden übrigens auch auf der Webseite http://spacehack.org/ vorgestellt. Darunter befinden sich durchaus auch einige aus „Grenzgebieten“ zwischen Astronomie und Raumfahrt, wie zum Beispiel „Planet Four„, „PolAres“ oder die „Night Rover Challenge„.

Vielleicht findet ja der eine oder andere von euch dort ein Projekt, an dem er gerne mitwirken möchte. Viel Spaß!

Kurz & Knapp – KW 12/2013

Unter der Rubrik „Kurz & Knapp“ finden sich ab sofort Hinweise und Links auf Meldungen und Webseiten, die mir nebenbei auffallen, aber auf die Schnelle keinen eigenen Blogeintrag hier erhalten. Sei es, weil mir die Zeit fehlt, sei es, weil sie am besten für sich selbst stehen oder das Thema Raumfahrt eher am Rande betreffen:

  • NASAS interaktiver Trajectory Browser
    „Welcome to the Trajectory Browser website hosted at the NASA Ames Research Center. We provide a search engine, visualizer and mission summaries for designing trajectories to planets and small-bodies.“

  • What I’ve Learned from NASA
    Kerry Ellis, Redakteurin bei NASAs ASK Magazine berichtet über ihre Erfahrungen mit den Teams der NASA und was sie aus ihrer Arbeit dort gelernt hat – beruflich und auch persönlich.

  • Mission Mars
    Neue Entdeckungen auf dem Roten Planeten

  • Messenger beendet die erste Missionsverlängerung
    Was ist „Messenger“, warum gab es eine Missionsverlängerung und was passiert nun?

  • Ein Spion bei der NASA?
    „The FBI said Tuesday it is actively investigating a Chinese man arrested Saturday with a one-way ticket out of U.S. — a scientist potentially carrying highly confidential military secrets and rocket technology from NASA labs.“

  • Astrobiology
    Was ist Astrobiologie und wozu ist sie gut? Ein Comic. (englisch)


  • Soon-to-Be Flyers Speak About Space Station Mission

    „NASA astronaut Karen Nyberg, European Space Agency astronaut Luca Parmitano, and cosmonaut Fyodor Yurchikhin of the Russian Federal Space Agency preview their upcoming Expedition 36/37 mission to the International Space Station scheduled to launch on May 28.“